KOS tagt mit Fanprojekten in Essen

KOS tagt mit Fanprojekten in EssenAb heute und bis 12. März 2015 versammeln sich 30 Fanprojekte aus ganz Deutschland an der Hafenstraße Essen. Anlass ist das vierte Modul der Tagung „Rollback der Rechten“ der Koordinationsstelle Fanprojekte kurz KOS. Denn Vorfälle aus der jüngsten Vergangenheit würden zeigen, dass Rassismus noch immer ein zentrales Thema der Fanarbeit darstelle, heißt es in einer KOS-Meldung.

Für die Fanprojekte ergeben sich daraus unterschiedliche Fragen und Aufgabenstellungen, die im Rahmen der mehrteiligen Reihe besprochen werden: Was kann letztlich geleistet werden mit den vorhandenen personellen wie finanziellen Ressourcen? Was heißt das an Belastung? Wie gilt es, mit Bedrohungssituationen umzugehen? Wer will was und wer hat welche Ansprüche an die Arbeit? Mit welchen neuen „Phänomenen“ hat es die Fanarbeit zudem zu tun? Ziel der Veranstaltung, deren ersten Module in Saabrücken, Osnabrück und Jena stattfanden, ist es, Handlungsempfehlungen für entsprechende Situationen zu erarbeiten.

KOS – seit 1993 im Einsatz

Die KOS arbeitet seit 1993 mit mittlerweile rund 60 Fanprojekten in ganz Deutschland zusammen und bietet vor allem Unterstützung bei der pädagogischen Fanarbeit – als beratende Instanz.

 

Tags: , , , ,

Leave a Reply