Wo bleibt der Transfer-Hammer?

Wo bleibt der Transfer-Hammer?Die Bundesliga-Saison ist entschieden, der Aufsteiger aus der 2. Liga steht fest. Also bleibt der Transfermarkt ruhig. Konnte sich der gemeine Fan in den vergangenen Jahren zwischen Weihnachten und Februar stets auf fleißige Spielerberater und nervöse Vereinspräsidenten verlassen, so schaut er im „Winter“ 2014 ziemlich in die Röhre. Gut, dass um diese Zeit bald WM ist.

Denn seien wir doch einmal ehrlich. Sport 1 und Co. können sich mit der Übertragung diverser Turniere der Traditionsmannschaften noch so ins Zeug legen – wirklich spannend sind die 20-Minüter auf den falschen Rasen nicht (Frank Mill und Co. mögen es mir verzeihen).

Die Winterpause ist seit jeher die Zeit der Kurskorrekturen fast schon auf Abstiegsgrund gelaufener Bundesliga-Dampfer – und das soll bitte auch so bleiben. „Haben sich Freiburg, Nürnberg und Braunschweig etwa schon aufgegeben?“, möchte man sich an dieser Stelle fragen. Da bahnt sich die erste Überraschung an: Tim Wiese und Hoffenheim gehen künftig getrennte Wege… #gähn. Und wenn der eine oder andere Werksklub noch die Brieftasche öffnen sollte, um den nächsten potentiellen Alt–Neu–Bald-Super-Star zu locken, so unterhält eine solche Meldung auch niemanden mehr.

Andernorts zwingt die mediale Stille rund um den eigenen Verein sogar zum Nachdenken. Anbei ein Beispiel aus Köln:

Jetzt noch ein gelungener RR-Start u ich erkenne meinen #effzeh gar nicht wieder. Ganz ohne Nebengeräusche, Liveticker und großen Namen!

Und so warten wir alle sehnlichst auf die Rückrunde. Auf das sie bald starten möge. 

Tags: , , ,

Leave a Reply