DFB-Pokal: Das Duisburg-Kuriosum

DFB-Pokal: Das Duisburg-KuriosumDass beim MSV Duisburg dieser Tage der Baum brennt, dürfte der geneigte Fußball-Anhänger spätestes seit Samstagabend bewusst sein. Denn bei der Auslosung zur ersten Runde des DFB-Pokal kam der MSV Duisburg, genauso wie Erzgebirge Aue, gleich doppelt auf den Losen vor. Nachdem der DFB den Duisburgern die Lizenz verweigerte, gilt es zu improvisieren. 

Denkbar sind nämlich zwei Möglichkeiten: Der MSV Duisburg geht als Zweitligist in den Wettbewerb oder eben nicht. Aufgrund des laufenden Schiedsgerichtsverfahrens, das der Verein aus dem Ruhrgebiet jüngst angestrebt hat, ist die abschließende Platzierung des FC Erzgebirge Aue, aktuell Platz 15 in der 2. Liga, und eben des MSV Duisburg, aktuell Platz 11, noch nicht endgültig geklärt. Ermittelt wurden in diesem Zusammenhang nun erstmal folgende Partien:

VfL Osnabrück – FC Erzgebirge Aue oder MSV Duisburg

FC Erzgebirge Aue oder MSV Duisburg – SC Paderborn 07

Schon am 19. Juni entscheidet das Schiedsgericht über das Schicksal des MSV Duisburg. Bleibt der Lizenzentzug bestehen, ist Paderborn in Duisburg zu Gast. Fällt die Entscheidung zu Gunsten des MSV, reist dieser nach Osnabrück. Dementsprechend  kicken Auer entweder in Osnabrück oder zu Hause gegen die Ostwestfalen aus Paderborn. Die erste Runde des DFB-Pokals findet übrigens vom 02. bis zum 05. August 2013 statt.

Kommentar verfassen