Google Zeitgeist 2012 aus Sicht des Fußballs

Google Zeitgeist 2012 aus Sicht des FußballsGoogle ist die größte Suchmaschine im Internet, ohne Google wären viele Leser sicherlich nicht auf elfgegenelf.de unterwegs und das Wort googeln schaffte es unlängst in den Duden. Der Google Zeitgeist gibt seit einigen Jahren Preis, wonach wir Internet-Nutzer im Laufe des EM-Jahres via Google suchten – Vorhang auf:

 

Suchanfragen mit dem größten Wachstum: Europameisterschaft als Zugpferd

1. EM 2012
2. Dirk Bach
3. Olympia 2012
4. Felix Baumgartner
5. Samsung Galaxy S3

Die Europameisterschaft 2012 geht als Suchanfrage mit dem größten Wachstum in die Geschichte ein. Auf das europäische Fußball-Kräftemessen folgt Dirk Bach, welcher viel zu früh von uns ging. Interessant: Mit Olympia 2012 sowie Felix Baumgärtner schafften es weitere sportliche Keywords in die Top-5.

Meist gesuchte Bundesliga Clubs: Regionale Marke siegt vor Weltmarke

1. Borussia Dortmund
2. Bayern München
3. Hamburger SV
4. FC Schalke 04
5. Borussia Mönchengladbach
6. Eintracht Frankfurt
7. Werder Bremen
8. Fortuna Düsseldorf
9. Hertha BSC Berlin
10. Hannover 96

Der amtierende Meister Borussia Dortmund ist der meistgegoogelte Bundesliga-Verein des Landes. Unter dem Strich bestätigt das ja die Theorie von Uli Hoeneß, der BVB sei eine regionale Marke. Bemerkenswert ist auf jeden Fall, das der HSV im Suchanfragen-Vergleich vor dem FC Schalke 04 steht und das mit Eintracht Frankfurt, Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC Berlin gleich drei Vereine in den Top-10 der meist gesuchten Bundesliga Clubs auftauchen, welche in diesem Kalenderjahr mit der 2. Bundesliga zu tun hatten.

 Meist gesuchte Athleten: Manuel Neuer hält die Fahne hoch

1. Lionel Messi
2. Usaine Bolt
3. Sebastian Vettel
4. Christiano Ronaldo
5. Roger Federer
6. Zlatan Ibrahimovic
7. Manuel Neuer
8. Rafael Nadal
9. Fernando Alonso
10. David Beckham

Für mich etwas überraschend: Zwar tauchen in den Anfragen-Hitliste berühmter Sportler gleich fünf Fußballer auf, doch hört der einzige Bundesliga-Akteur auf den Namen Manuel Neuer. Bemerkenswert, dass sich der Nationaltorwart gegen den Altinternationalen David Beckham durchsetzten konnte. Dass Lionel Messi die Liste anführt, überrascht sicherlich keinen. Ob Platz vier für Christian Ronaldo selbst als Erfolg angesehen wird, versuchen wir bei Real Madrid anzufragen. Wir wünschen uns viel Glück dabei.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply