Bochum besiegelt Loose-Entlassung

Bochum besiegelt Loose-EntlassungDer VfL Bochum gewann am Wochenende 3:0 bei der SG Dynamo Dresden und tauschte damit den unliebsamen 16. Tabellenplatz mit den Sachsen. Diese sehen nunmehr ihr Ziel, den Klassenerhalt, akut gefährdet und setzten deshalb Trainer Ralf Loose vor die Tür. Binnen 18 Spieltagen waren die Bochumer damit bereits am dritten Trainerwechsel in der 2. Bundesliga beteiligt. 

Zunächst musste Bochum-Trainer Bergmann seinen Hut nehmen, nachdem die Westfalen sieben Spiele am Stück nicht erfolgreich gestalten konnten – die letzte Partie der Serie verlor man gar mit 1:6 in Aue. Gut drei Wochen später zeigte sich der VfL Bochum, unter Neu-Trainer Karsten Neitzel, deutlich besser aufgelegt und schicktte den SV Sandhausen mit 5:2 nach Hause. Gerd Dais musste gehen, Hans-Jürgen Boysen kam.

Nun trat der VfL Bochum bei Dynamo Dresden an, gewann, durchaus etwas überraschend, deutlich mit 3:0. Am frühen Sonntagmorgen vermeldeten die Dresdner dann das endgültige Aus von Ralf Loose als Dynamo-Trainer.

„Es gibt diesem Geschäft immer wieder sehr schwierige Entscheidungen. Die Beurlaubung von Ralf Loose war für uns eine solche, das möchte ich ausdrücklich betonen. Denn die jüngsten Erfolge der Vereinsgeschichte sind in erheblichem Maße mit ihm und seiner Arbeit verbunden. Doch leider ist der Erfolg jetzt ausgeblieben“, versucht sich Dresdens sportlicher Leiter Steffen Menze in einer Erklärung. Zusammen mit Nico Däbritz und Torwarttrainer Gunnar Grundmann wird Menze die Dresdner Mannschaft im letzten Spiel des Jahres beim TSV 1860 München betreuen.

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply