1. FC Köln: 5.000 leihen 10 Millionen

1. FC Köln: 5.000 leihen 10 Millionen„Mehr stonn zo dir“ singen die Fans des 1. FC Köln nicht nur regelmäßig inbrünstig mit, sie unterstützen ihren Verein, wo es nur geht. Nach Abstieg und Podolski-Weggang liehen nun rund 5.000 FC-Fans ihrem Herzensverein 10 Millionen Euro. Kein Wunder also, dass FC-Präsident Werner Spinner die Fananleihe als großen Erfolg wertet.

Etwa ein Drittel des Emissionsvolumens wurde in Schmuckurkunden investiert. Diese wurden zu je 100 Euro und 1.948 Euro ausgegeben. Zwei Drittel des gezeichneten Emissionsvolumens sind depotverwahrt.

„Die Nachfrage übersteigt die 10 Millionen Euro-Grenze. Wir bedauern daher, dass wir nicht allen Interessenten die Gelegenheit geben konnten, die Anleihe zu zeichnen. Wir haben jedoch versucht, möglichst viele Zeichner sowie den Wunsch nach Schmuckurkunden besonders zu berücksichtigen. Für einige Großzeichner, die dem Club ihr Vertrauen schenken, planen wir ein vergleichbares Produkt, um so die Finanzierungsstruktur des 1. FC Köln weiter zu verbessern. Der 1. FC Köln nutzt den Emissionserlös der Fananleihe wie angekündigt in großen Teilen zur Umschuldung“, so Geschäftsführer Oliver Leki.

Fünf Prozent, fünf Jahre

Die Anleihe-Zeichner erhalten fünf Prozent Zinsen auf ihr eingesetztes Kapital. Die Laufzeit der FC-Anleihe beträgt fünf Jahre. Der Online-Shop ist geschlossen, es können keine Zeichnungsanträge mehr entgegengenommen werden, die Info-Seite fc-anleihe.de ist aber weiter erreichbar. Neben dem 1. FC Köln hatten zuletzt unter anderem die Münchener Löwen und der Hamburger SV Fananleihen ausgegeben. Auch beim klammen MSV Duisburg denkt man wohl darüber nach.

One thought on “1. FC Köln: 5.000 leihen 10 Millionen

Kommentar verfassen