Matthäus-Aus in Bulgarien

Matthäus-Aus in BulgarienHeute, am Tag der Trennungen, meldet der bulgarische Fußballverband, Lothar Matthäus sei nicht mehr Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft. Das teilte der Chef des Verbands, Borislaw Michailow am Montag in Sofia mit. Auslöser dürfte wohl das Nichterreichen der Euro 2012 sein.

Da nutzt es dem amtierenden deutschen Rekordnationalspieler wenig, dass er seinen Kontrakt in Bulgarien eigentlich längst per Handschlag bis 2013 verlängert hatte. Denn sogar Bulgariens Ministerpräsident Bojko Borissow sparte laut kicker.de nicht mit Kritik am 50-jährigen Trainer. Der kann sich nun das zweite weniger erfolgreiche Engagement als Nationaltrainer eines osteuropäischen Landes in den Lebenslauf eintragen, nachdem Matthäus schon bei Rapid Wien, Partizan Belgrad und Red Bull Salzburg auf der Trainerbank saß.

Ist Lodda der neue Rudi Gutendorf?

Rudi Gutendorf lässt grüßen. Um den Weltenbummler einzuholen, muss Lothar Mattäus aber noch einige Verträge unterschreiben. Stolze 54 Stationen umfasst die Trainer-Karriere des Rudi Gutendorf. Will Matthäus nun in die Fußstapfen von Herrn Gutendorf treten, wäre eine Beschäftigung als Chef-Trainer einer Bundesliga-Elf allerdings Pflicht. Womit wir wieder beim HSV wären…

Tags: , , , ,

Leave a Reply