Wurst aus dem Netz

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag: Zugegebenermaßen bezieht man seit geraumer Zeit DVDs, CDs oder Bücher fast ausschließlich über das Internet. Lebensmittel werden im Geschäft gekauft, oder nicht? Ein Feldversuch in der Sommerpause:

Da bot sich also die Möglichkeit, das Wurstsortiment von Dr. Hall auszuprobieren. „Warum nicht?“, durchstöberte der Autor dieser Zeilen den besagten Web-Shop. Der Shop als solcher geht mit https an den Start, dafür schon einmal ein Pluspunkt. Das Angebot selbst entspricht vielleicht nicht der Bandbreite des Metzgers um die Ecke, kann aber mit einem kleinen Supermarkt-Regal durchaus mithalten.

Grillgut und Aufschnitt geben sich die Hand. Doch am Ende landeten die Klassiker im virtuellen Einkaufswägelchen: bayerische Spezialitäten (Weisswurst und Leberkäs) sowie Fleischsalat und Aufschnitt wie Bierschinken. Ja, kein Fußball, aber immerhin Bier im Schinken.

Die Bestellung

Die Bestellung an sich ging im Test recht schnell von der Hand und ist in sechs Schritten abgefrühstückt. Zusätlich zu den Wurst-Preisen wird noch eine Versandpauschale von 7,95 Euro aufgeschlagen – dann wandern auch Kühlakkus ins Paket. Sieben Zahlungsarten (Rechnung, Paypal, Vorkasse, Überweisung, Bankeinzug, Nachnahme und Kreditkarte) stehen zur Verfügung.

Die Lieferung

Das Test-Paket war dann ebenso zügig – innerhalb der selbst auferlegten Lieferungszeit von acht Tagen – da. Aufgrund eines Fehlers bei der Adresseingabe, meldete sich der Kudenservice, zwecks Korrektur – und schon ging die Viel-Leicht-Wurst auf die Reise. Im „Frische-Paket“, einer Styropor-Box, lagen neben der kompletten Lieferung ebenso die erwähnten Kühlhalter.

Vielleicht Wurst oder Viel-Leicht-Wurst?

Wenig später landete die erste Leberkäs-Scheibe zu Testzwecken auf dem Brötchen: Die Wurst schmeckt! Der Autor dieser Zeilen war ja ein wenig skeptisch hinsichtlich der Fettreduzierung, denn Viel-Leicht Wurstwaren aus dem Hause Dr. Hall verfügen gerade über weniger als 3%-Fett.

An dieser Stelle gibt es nun wie gesagt allerdings Entwarnung.  Natürlich wurde auch noch das Paket mit dem Fleischsalat geöffnet: Mit dem gleichen geschmacklichen Erfolg. Insgesamt sind die Sachen bis zu drei Wochen haltbar.

Wer ist denn dieser Dr. Hall?

Doch was verbirgt sich eigentlich hinter Dr. Hall? Die Versandabteilung von Dr. Hall sitzt in Schutterwald, was in Baden-Würtemberg liegt, und nahe Straßburg einzuordnen wäre. Laut eigenen Angaben bietet die Firma bereits seit rund 20 Jahren Produkte an, die sich mit den Attributen „Gesund, schön und schlank“ beschreiben lassen. Außerdem verrät die Seite:

Bewährte freiverkäufliche Arzneimittel sind ebenso fester Bestandteil des breiten Gesundheitssortiments wie alt- bekannte Hausmittel, die schon unsere Großmütter überzeugten oder Produktneuheiten, die Dr. Hall eigens für seine Kunden entwickelt hat.

Unter dem Strich sind bei elfgegenelf.de alle froh, wenn die Sommerpause uns wieder in den Liga-Alltag entlässt und die Stadionwurst wieder frisch vom Grill zu beziehen ist. In der nächsten Winterpause widmen wir uns dann vielleicht wieder Dr. Hall und der Viel-Leicht-Wurst. Vielleicht.

Kommentar verfassen