DFB-Pokal der Frauen: Viertefinale steht fest

Nachdem am vergangenen Wochenende das Achtelfinale des DFB-Pokals der Frauen ausgetragen wurde, stehen nun die Partien für die kommende Runde fest. Die genauen Termin stehen noch nicht fest.

Im Rahmen des Länderspiels zwischen den deutschen Fußball-Frauen und der Auswahl Australiens gab der Ex-Profi Roy Präger in Wolfsburg die Glücksfee. Der einzige, noch verbleibende Zweitligist aus Gütersloh hat unter anderem Heimrecht. Präger loste den 1. FFC Frankfurt nach Ostwestfalen.

HSV ins Rheinland

Der Hamburger SV fährt nach Bad Ahrweiler. „Ich freue mich, dass wir wieder ein Heimspiel haben. Gegen Hamburg wird es mit Sicherheit nicht leicht, aber immerhin haben wir keines der „großen drei“ Teams aus Frankfurt, Potsdam oder Duisburg als Gegner“, so Bad Neuenahrs Trainer Thomas Obliers in einer ersten Reaktion.

Titelverteidiger Duisburg reist am dritten Advent-Wochenende (11. und 12. Dezember) zum FC Bayern nach München. „Wir mussten auch in den letzten zwei Jahren im Viertelfinale nach München reisen und haben jeweils gewonnen, deshalb sehen wir diese Auslosung als gutes Omen,“ so Duisburgs Trainerin Martina Voss-Tecklenburg. Potsdam empfängt die SG Essen-Schönebeck. Die genauen Anstoßzeiten stehen aktuell noch nicht fest.

Die Partien im Überblick:

SC 07 Bad Neuenahr – Hamburger SV

1. FFC Turbine Potsdam – SG Essen-Schönebeck

FC Bayern München – FCR 2001 Duisburg

FSV Gütersloh 2009 – 1. FFC Frankfurt

Tags: , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “DFB-Pokal der Frauen: Viertefinale steht fest”

  1. […] im Viertelfinale zu Bayernsueddeutsche.deViertelfinal-Hit zwischen München und DuisburgRP ONLINEDFB-Pokal der Frauen: Viertefinale steht festelfgegenelf.deFramba.de – Die Frauenfußballfibel -Womensoccer.de -Sport-News.wsAlle […]

Leave a Reply